Spielbetrieb

Mannschaften Bann Saison...

Schachclub Bann Mannschaften

...in Würdigung der edlen Figuren-Gabe von Alt-Mitglied Ludwig Faulhaber an Petra Day (Foto Martin Böhm)

  • Bann 1

    • 2. Rheinland-Pfalzliga (8er-teams)
    • Mannschaftsführer: Felix Ohnesorg, Tel: 01512 8770935, ohnesorgF@googlemail.com
    • Aufstellung, Spieltermine und Ergebnisse:
    zur Liga
  • Bann 2

    • Bezirksklasse West (8er-teams)
    • Mannschaftsführer: Rüdiger Schneble, Tel: 0631 3506315r.schneble@gmx.de
    • Aufstellung, Spieltermine und Ergebnisse:
    zur Klasse
  • Bann 3

    • Kreisliga (6er-teams)
    • Mannschaftsführer: Walter Arne, Tel: 0151 65468680, walter_ada@web.de
    • Aufstellung, Spieltermine und Ergebnisse:
    zur Liga
  • Kurzbericht 9.Spieltag Pfalzliga

    24.03.2019: Hassloch - Bann1 (Mb)
    Der letzte Spieltag wird traditionell gemeinsam gespielt, was einem OPEN nahe kommt. Bei 20 Mannschaften mit je 8 Spielern tummelten sich über 160 Personen in der großzügig ausgelegten Jahnhalle von Eisenberg, die eine hervorragende Organisation + team stellten, großen Dank an die Ausrichter. Relativ pünktlich konnten wir beginnen, allerdings war für Björn (5) und mich (1) gleich Entspannung angesagt, da 2 Mann bei Hassloch fehlten (in letzter Sekunde abgesagt), damit führten wir gleich 2:0.
    links: Paul am 8.Brett überdenkt mit geschlossenen Augen die Lage
    rechts: zwei knutschende Springer aus der Jahnhalle, die wohl remis machen wollen !?

    Brett2: Oleg tat sich schwer gegen den Beton-Aufbau der weißspielenden Kirstin Achatz, fand keinen Plan, um die Stellung ins Ungleichgewicht zu bringen, das remis war absehbar ! Brett3: Andre spielte englisch mit Sd2 (nie zuvor von mir gesehen), geriet im Mittelspiel etwas unter Druck, um mit einer taktischen Ressource 1 Figur zu gewinnen, das Endspiel war langfristig gewonnen und so sicherte er sich den Brettpreis, ungeschlagen und sehr solide Leistung trotz ABI-Stress. Brett4: Felix spielt stets sehr stabil und hielt die Stellung im Gleichgewicht, nahm das remis-Gebot trotz Zeit-Plus fairerweise an. Brett6: Michael spielt einen Sizilianer, der zwar defensiv aber solide, bzw. undurchdringbar ausgerichtet ist, leider fand er nicht eine Gewinn-Abwicklung mit g5 im Endspiel. Brett7: Adi durfte mit Weiß operieren, allerdings überstand sein Gegner die taktischen Finessen und sicherte sich sogar 1 Bauern mehr (3/4) im Endspiel, remis. Brett8: Überraschungsgastspiel durch Paul Quarz, der zwar sein Wolga-Gambit anbringen konnte, jedoch infolge der Ablehnung mit b6 erstmal wieder alles erarbeiten mußte, was Zeit kostete, und beide Spieler ab etwa dem 30.Zug stets mit 1Min+Bonus-Zeit auskommen mußten, er obsiegte, zwar zittrig, aber ohne Fingerfehler.
    Gesamt-Ergebnis: 6:2
    Dank sagen wollen wir unseren beiden Gastspielern Oleg und Matthias, die sich offensichtlich bei uns wohlfühlten und sehr gute Ergebnisse erzielten, die uns auf Tabellenplatz 2 katapultierten, ohne die beiden schätze ich tristes Mittelfeld. Und die Entdeckung der Saison war zweifellos unser Josua, der phantastische Partien ablieferte, und bei uns nächste Saison - da lege ich mich fest - die 1.Mannschaft verstärken wird, eine logische Entwicklung der prima Jugendarbeit duruch unseren Johannes Wintergerst.